Dienstag, 28. März 2017

Neue Geschichten von der Ruhr und aus der Grafschaft Mark - Bürgerfunk stellt auch „60 Jahre Musik im Ruhrgebiet“ vor

Mit einer Musikbox von 1957 und einer Chaise aus einer Kirmes-Raupen-Bahn von 1948 begann der Rundgang in der Essener Ausstellung auf Zollverein. Zur Erinnerung ließ sich Michael Winkler davor ablichten. (Foto: Werner Homann)
Mit einer Musikbox von 1957 und einer Chaise aus einer Kirmes-Raupen-Bahn
von 1948 begann der Rundgang in der Essener Ausstellung auf Zollverein.
Zur Erinnerung ließ sich Michael Winkler davor ablichten. (Foto: Werner Homann)
„Frühlingsgrüße 2017“ ist der Titel einer Bürgerfunk-Sendung, die Radio Ennepe Ruhr (UKW 104,2 / 92,7 / 91,5) am 31. März um 20.04 Uhr ausstrahlt. Darin unterhält sich Moderator Michael Winkler mit Hardy Priester vom Verein für Orts- und Heimatkunde in der Grafschaft Mark über das kürzlich erschienene Jahrbuch 116, das die neuesten wissenschaftlichen Ergebnisse von Historikern zusammenträgt und damit einen großen Beitrag zur Geschichtsschreibung leistet – diesmal im Raum zwischen Bochum, Hamm, Herdecke, Sprockhövel und Witten.
Im zweiten Teil der Sendung gibt Winkler einen Rückblick über die erfolgreiche, multimediale Ausstellung „60 Jahre Musik im Ruhrgebiet – Rock und Pop im Pott“, die zehn Monate lang im Essener Zollverein zu erleben war. Darüber hinaus gibt es in „Backbeat“ auch Oldies im Doppelpack zu hören, u.a. von den Kinks und den Beach Boys, von CCR und Stoppok. Die Technik erledigte Marek Schirmer.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen