Donnerstag, 20. Juni 2013

Vor 30 Jahren gab Heino Autogramme im Krankenhaus - Studienrat holte den Volkssänger in der Westfalenhalle ab

Am 19. Juni 1983 entstand dieses Foto mit Heinz Georg Kramm alias Heino auf einer chirurgischen Station im EvK Witten. Mit auf dem Foto ist im Hintergrund Stationspfleger Matthias Feiler zu sehen. (Foto: RSW-Archiv)
Am 19. Juni 1983 entstand dieses Foto mit Heinz Georg Kramm alias Heino auf einer
chirurgischen Station im EvK Witten. Mit auf dem Foto ist im Hintergrund
Stationspfleger Matthias Feiler zu sehen. (Foto: RSW-Archiv)
„Als Heino nach Witten kam“ ist der Titel einer Bürgerfunk-Sendung, die Radio Ennepe-Ruhr am Sonntag, dem 23. Juni um 19.04 Uhr ausstrahlt. Innerhalb der Oldie-Serie „Backbeat“ unterhält sich Moderator Michael Winkler mit dem Herdecker Peter Dziadek, der vor genau 30 Jahren den Volkssänger Heino ins EvK Witten eingeladen hatte.
Für rund 90 Minuten war der Mann mit der dunklen Brille zu Gast im Wunschkonzert des Krankenhausfunks und gab anschließend auf einer Station freundlich Autogramme. Dziadek, der Studienrat am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Wetter ist, erinnert sich noch gut an die Begegnung mit ihm: „Heino war ganz bescheiden und auch ganz ohne Starallüren.“ Dazu gibt es Hits zu hören von Westernhagen und Peter Fox, den Ärzten und den Absoluten Beginnern – und natürlich Coverversionen vom „modernen“ Heino. Die Technik im RuhrstadtStudio bedient Marek Schirmer. - Die Sendung kann man auch im Webradio hören.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen