Montag, 25. August 2008

Neun Wittener Bürgerfunker erhielten Zertifikat - Radiomacher produzieren weiter im Ev. Krankenhaus

Collage Zertifizierungskurs
Fotos: Michael Irion


Neun Wittener Radiomacher erhielten jetzt von der Landesanstalt für Medien (LfM) in Düsseldorf ein Zertifikat als Nachweis dafür, dass sie eine geeignete Qualifikation für den Bürgerfunk erworben haben. An fünf Seminartagen im Juni, Juli und August nahmen sie an einer Maßnahme mit Medientrainer Conny Rupp (Lippstadt) teil und lernten dort u.a., wie man bei Herstellung und Verbreitung von Sendungen die erforderlichen (neuen) Rechte beachtet und die qualitativen Anforderungen von Hörgewohnheiten einschätzt.

Medientrainer Conny Rupp
Medientrainer Conny Rupp
An der Qualifizierungsmaßnahme, die im Ev. Krankenhaus statt fand, nahmen teil: Markus Wiebusch, Michael Irion und Holger Jaensch von der VHS Witten/Wetter/Herdecke, Ilkay Koparan und Heinrich Müther-Scholz von Radio United, Marc Ossenbrink von der Wittener Werkstadt sowie Michael Winkler, Christian Lukas und Marek Schirmer vom Ruhrstadtstudio Witten.


Aufgrund der neuen Bestimmungen im Landesmediengesetz NRW von 2007 ist es für die Bürgerfunker erforderlich, jährlich ihr Zertifikat zu erneuern. Außerdem hat sich in diesem Jahr die staatliche Förderung von Bürgerfunksendungen gravierend geändert: Inzwischen werden nur noch Projekte für Schüler und Jugendliche gefördert. Die Sendungen des Bürgerfunks werden nach wie vor im Lokalsender „Radio EN“ werktags um 21 Uhr und sonntags um 19 Uhr ausgestrahlt.

Weitere Auskünfte dazu erteilt Dieter Pfarre vom Ruhrstadtstudio unter der Telefonnummer 02302/175-2320.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen