Sonntag, 5. Juni 2016

Vereinshymne von TuS Heven erlebt Welt-Uraufführung im Lokalradio - Bürgerfunk-Sendung mit Oldies wurde in Volmarstein produziert

Dieser Büffelschädel ist ihr Markenzeichen: Detlev Fiegenbaum,
Burkhard Overkamp und Uwe Schünemeier sind die „boysXtended“.


„Frühlingsgrüße 2016” ist der Titel einer Bürgerfunk-Sendung, die Radio Ennepe Ruhr am Sonntag, dem 5. Juni um 19.04 Uhr ausstrahlt. In der Oldieserie „Backbeat“ unterhält sich Moderator Michael Winkler mit dem Musiker Detlev Fiegenbaum (Wetter) über sein Leben mit Musik und über das Trio „boysXtended“, das er mit den Wittenern Burkhard Overkamp und Uwe Schünemeier bildet.

Freitag, 13. Mai 2016

RuhrstadtStudio erinnert an Micki Wohlfahrt - Interview mit dem Kabarettisten im Internet abrufbar

Micki Wohlfahrt
Michael „Micki“ Wohlfahrt (1958-2016).

An den am 26. April verstorbenen Kirchen-Kabarettisten Micki Wohlfahrt will das RuhrstadtStudio mit einer Tonaufzeichnung, einem sogenannten Podcast, erinnern. Das Interview mit dem Witte¬ner wurde vor acht Jahren am 24. März 2008 innerhalb einer Oldie-Sendung von Radio Ennepe Ruhr im Bürgerfunk ausgestrahlt.

Mittwoch, 6. April 2016

Andreas Wiese jetzt neuer Chefredakteur vom Lokalradio - Bürgerfunker aus Witten freuen sich über den Wetteraner

Einen bunten Frühlingsstrauß bekam Andreas Wiese von den VG-Vor-standsmitgliedern Peter Dziadek (rechts) und Michael A. Winkler zu seinem Start als CR überreicht. Dziadek und Winkler waren selbst vor 39 Jahren ehrenamtlich beim Krankenhausfunk Witten aktiv. (Foto: Barbara Zabka)
Einen bunten Frühlingsstrauß bekam Andreas Wiese von den
VG-Vor-standsmitgliedern Peter Dziadek (rechts) und Michael
A. Winkler zu seinem Start als CR überreicht. Dziadek und Winkler
waren selbst vor 39 Jahren ehrenamtlich beim Krankenhausfunk Witten aktiv.
(Foto: Barbara Zabka)
 Seit dem 1. April führt Andreas Wiese den Lokalsender „Radio Ennepe Ruhr“ als Chefredakteur. Der 34-Jährige ist schon lange im EN-Kreis zu Hause. Aufgewachsen ist er in Sprockhövel, seit vielen Jahren lebt er in Wetter. Seine Ausbildung zum Rundfunkredakteur hat er bei Radio Ennepe Ruhr absolviert. Auslandserfahrungen sammelte Wiese bei „Radio France Internationale“ in Paris. Seit 2005 ist er als Redakteur und Moderator beim hiesigen Lokalradio tätig. Im Januar 2015 übernahm er bereits kommissarisch die Leitung der Redaktion.

Montag, 28. März 2016

Ostergrüße mit Oldies erinnern an das alte RuhrstadtStudio - Bürgerfunk kommt erstmals aus einem neuen Produktionsort

Frohe Ostergrüße mit Musik senden Michael Winkler und Marek Schirmer (rechts) in den EN-Kreis. Aufmerksam dabei: Osterschaf „Purzel“. (Foto: Heinz Gruß)
Frohe Ostergrüße mit Musik senden Michael Winkler und
Marek Schirmer (rechts) in den EN-Kreis. Aufmerksam dabei:
Osterschaf „Purzel“. (Foto: Heinz Gruß)
„Ostergrüße 2016“ ist der Titel einer Bürgerfunk-Sendung, die Radio Ennepe Ruhr (UKW 104,2 / 92,7 / 91,5) am Ostermontag, dem 28. März um 19.04 Uhr ausstrahlt. Erstmals produzierten Michael Winkler (Moderation) und Marek Schirmer (Technik) nach der Schließung des RuhrstadtStudios eine Bürgerfunk-Sendung. Probeweise taten sie das im Tonstudio von Heinz Gruß – in Sichtweite des EvK Witten und zufälliger Weise in einem Haus mit derselben Hausnummer 27. Dort wurden die Ansagen aufgenommen, dann wurde der Beitrag mit Musik am Computer gemastert.

Sonntag, 13. März 2016

Im Lokalradio: Drei Amateure treffen auf einen Profi Redaktionsleiter Wiese fährt für Wittener die Technik

Im Selbstfahrerstudio von Radio Ennepe Ruhr entstand das Foto mit (von links) Andreas Wiese, Marek Schirmer, Michael Winkler und Christian Lukas. (Foto: Peter Dziadek)
Im Selbstfahrerstudio von Radio Ennepe Ruhr entstand das Foto
mit (von links) Andreas Wiese, Marek Schirmer,
Michael Winkler und Christian Lukas. (Foto: Peter Dziadek)
„Sendung läuft!“ hieß es jetzt für drei Bürgerfunker aus Witten, als sie im Studio von Radio Ennepe Ruhr eine einstündige Sendung selbst gestalten konnten. Marek Schirmer, Christian Lukas und Michael Winkler mussten Ende Januar ihre alte Produktionsstätte im EvK Witten räumen, weil das Krankenhaus die dortigen Räumlichkeiten dringend benötigt.

Freitag, 26. Februar 2016

Zum Abschluss einer Ära: Sondersendung an einem besonderen Tag - Wittener Bürgerfunker gestalten eine „Live“-Sendung aus dem Funkhaus

Schon einmal gab es für die Bürgerfunker eine Live-Sendung im Lokalradio: Am 26. Oktober 2001 wurde das 25-jährige Bestehen des Krankenhausfunks mit einer Sondersendung gefeiert. Der gebürtige Wittener Comedian Theo West grüßte darin mit einer Videobotschaft die Gäste im Lukas-Zentrum. (Archiv-Foto: Barbara Zabka)
Schon einmal gab es für die Bürgerfunker
eine Live-Sendung im Lokalradio: Am
26. Oktober 2001 wurde das 25-jährige
Bestehen des Krankenhausfunks mit einer
Sondersendung gefeiert. Der gebürtige
Wittener Comedian Theo West grüßte darin
mit einer Videobotschaft die Gäste im
Lukas-Zentrum. (Archiv-Foto: Barbara Zabka)
Nach fast 40 Jahren schloss Ende Januar das Tonstudio im EvK Witten, im Februar wurde dann der Raum im zweiten Stock total entkernt – damit ging ein Stück Wittener Radiogeschichte zu Ende. Nun gibt es für die drei Radiomacher von „Antenne Witten“ noch einen Nachtrag: eine Live-Sendung am Schalttag (Montag, 29. Februar) um 19 Uhr direkt aus dem Funkhaus von Radio Ennepe Ruhr.

Christian Lukas, Marek Schirmer und Michael Winkler freuen sich schon auf diese Ausnahmeregelung, denn eigentlich muss der Bürgerfunk immer als „Konserve“ vorproduziert sein. Doch diesmal greift eben diese Rege-lung aus aktuellem und besonderem Anlass - halt das „Aus“ der bisherigen Produktionsstätte. Techniker der 52-Minuten-Sendung (UKW 104,2 bzw. 92,7 MHz) wird Redaktionsleiter Andreas Wiese aus Wetter sein.

Freitag, 19. Februar 2016

Bürgerfunker spenden für Palliativstation - Restbetrag aus dem Etat des früheren Ruhrstadtstudios übergeben

(v.l.) Isabelle Kaßner (Stationsärztin Klinik für Hämatologie und Onkologie), Christian Lukas (Antenne Witten), Dr. Christoph Hackmann (Chefarzt Klinik für Hämatologie und Onkologie), Michael Winkler (Antenne Witten), Michael Capo (Pflegebereichsleitung internistische Stationen), Verwaltungsdirektor Dr. Joachim Abrolat, die Krankenschwestern Nadine Rehage und Birgit Hampe sowie Marek Schirmer (Antenne Witten) bei der Spendenübergabe im Wohnzimmer der Palliativstation. (Foto: Jens-Martin Gorny / Diakonie Ruhr)
(v.l.) Isabelle Kaßner (Stationsärztin Klinik für Hämatologie und Onkologie),
Christian Lukas (Antenne Witten), Dr. Christoph Hackmann (Chefarzt Klinik
für Hämatologie und Onkologie), Michael Winkler (Antenne Witten), Michael
 Capo (Pflegebereichsleitung internistische Stationen), Verwaltungsdirektor
Dr. Joachim Abrolat, die Krankenschwestern Nadine Rehage und Birgit Hampe
sowie Marek Schirmer (Antenne Witten) bei der Spendenübergabe
im Wohnzimmer der Palliativstation. (Foto: Jens-Martin Gorny / Diakonie Ruhr)
Die ehemaligen Bürgerfunker von Antenne Witten haben den verbliebenen Betrag aus dem Etat des früheren Ruhrstadtstudios zur Unterstützung der Palliativstation im Ev. Krankenhaus Witten gespendet. Christian Lukas, Marek Schirmer und Michael Winkler übergaben rund 750 Euro an den Förderverein „Palliativ-Station im Ev. Krankenhaus Witten“ und das Team der Station.