Mittwoch, 3. Mai 2017

Interview mit Dr. Dietrich Thier vom Archiv des EN-Kreises - Bürgerfunk ruft auch auf zur Wahl des Wittener Kulturbeirats


Dr. Dietrich Thier (Foto: M. Schirmer)
Dr. Dietrich Thier (Foto: M. Schirmer)
„Maigrüße 2017“ ist der Titel einer Bürgerfunk-Sendung, die Radio Ennepe Ruhr am Sonntag, dem 7. Mai um 19.04 Uhr ausstrahlt. Darin unterhält sich Moderator Michael Winkler mit Dr. Dietrich Thier vom Verein für Orts- und Heimatkunde in der Grafschaft Mark über die Aufgaben und Aktivitäten dieses Vereins, dessen erster Vorsitzender er seit kurzem ist. Dr. Thier ist darüber hinaus der Leiter des Kreisarchivs Ennepe-Ruhr in Wetter. Außerdem informiert Winkler über die erstmalige Wahl zum Kulturbeirat in Witten am 14. Mai.

Montag, 10. April 2017

Verein für Heimatkunde besuchte das Wittener Diakonie-Museum - Dank an Diakonisse Gertrude Krämer für Suche nach alten Fotos

Gruppenbild mit Dame: Dr. Dietrich Thier (2.v.links) und Hardy Priester (2.v.rechts) überreichten Schwester Gertrude Krämer den neuen Jahres¬band. Peter Dziadek (links) und Michael Winkler waren als ehemalige Krankenhausfunker dazu gekommen. (Foto: Marek Schirmer)
Gruppenbild mit Dame: Dr. Dietrich Thier (2.v.links) und Hardy Priester (2.v.rechts)
überreichten Schwester Gertrude Krämer den neuen Jahres¬band. Peter Dziadek (links) und
Michael Winkler waren als ehemalige Krankenhausfunker dazu gekommen. (Foto: Marek Schirmer)

Witten/Wetter/Herdecke/EN-Kreis. Erstmals besuchten Vertreter des Ver-eins für Orts- und Heimatkunde das schöne, neue Diakonie-Museum im Mutterhaus an der Pferdebachstraße. Sowohl der neue erste Vorsitzende des Vereins Dr. Dietrich Thier (Wetter) als auch dessen Geschäftsführer Hardy Priester (Witten) sind Herausgeber des Märkischen Jahrbuchs für Geschichte, dessen Band 116 im Februar erschien.

Dienstag, 28. März 2017

Neue Geschichten von der Ruhr und aus der Grafschaft Mark - Bürgerfunk stellt auch „60 Jahre Musik im Ruhrgebiet“ vor

Mit einer Musikbox von 1957 und einer Chaise aus einer Kirmes-Raupen-Bahn von 1948 begann der Rundgang in der Essener Ausstellung auf Zollverein. Zur Erinnerung ließ sich Michael Winkler davor ablichten. (Foto: Werner Homann)
Mit einer Musikbox von 1957 und einer Chaise aus einer Kirmes-Raupen-Bahn
von 1948 begann der Rundgang in der Essener Ausstellung auf Zollverein.
Zur Erinnerung ließ sich Michael Winkler davor ablichten. (Foto: Werner Homann)
„Frühlingsgrüße 2017“ ist der Titel einer Bürgerfunk-Sendung, die Radio Ennepe Ruhr (UKW 104,2 / 92,7 / 91,5) am 31. März um 20.04 Uhr ausstrahlt. Darin unterhält sich Moderator Michael Winkler mit Hardy Priester vom Verein für Orts- und Heimatkunde in der Grafschaft Mark über das kürzlich erschienene Jahrbuch 116, das die neuesten wissenschaftlichen Ergebnisse von Historikern zusammenträgt und damit einen großen Beitrag zur Geschichtsschreibung leistet – diesmal im Raum zwischen Bochum, Hamm, Herdecke, Sprockhövel und Witten.

Mittwoch, 15. März 2017

Vom Krankenhausfunk zum Bürgerfunk im EN-Kreis - 40 Jahre Radio-Zeitgeschichte im Märkischen Jahrbuch


Kinder machten 1986 Programm: Regelmäßig gehörten Radioproduktionen zum Programm der Wittener Ferienspiele, die dann natürlich „live“ in die Patientenzimmer gesendet wurden. Hier helfen  (v.l.) Rudi Müller (heute bei den Stadtwerken Witten), Andrea Seils (heute Pfarrerin im Kirchenkreis Bielefeld) und Steffen Fröhlich (heute Ratsmitglied in Witten) den Mädchen und Jungen bei den Sprechproben. (Foto: Wolfgang Rehr)
Kinder machten 1986 Programm: Regelmäßig gehörten Radioproduktionen zum Programm
der Wittener Ferienspiele, die dann natürlich „live“ in die Patientenzimmer gesendet wurden.
Hier helfen  (v.l.) Rudi Müller (heute bei den Stadtwerken Witten), Andrea Seils (heute Pfarrerin
im Kirchenkreis Bielefeld) und Steffen Fröhlich (heute Ratsmitglied in Witten) den Mädchen
und Jungen bei den Sprechproben. (Foto: Wolfgang Rehr)
Ein Stück Radiogeschichte der Region ist Teil des kürzlich erschienenen Jahrbuchs des Vereins für Orts- und Heimatkunde (VOHM) geworden. Fast 40 Jahre lang wurde im Tonstudio des EvK Witten Ra-dio produziert – erst als Wunschkonzert für die Patienten, dann mit selbstgemachten Sendungen im Bürgerfunk von Radio Ennepe Ruhr.

Dienstag, 27. Dezember 2016

Jahresendmusik mit Oldies im Bürgerfunk - Sendung erstmals im Wohnzimmer produziert

Jahrelang produzierte das Radio-Tandem Marek Schirmer und Michael Winkler (hinten) den Bürgerfunk im RuhrstadtStudio des EvK Witten. (Archiv-Foto: Christian Lukas)
Jahrelang produzierte das Radio-Tandem Marek Schirmer und Michael Winkler (hinten)
den Bürgerfunk im RuhrstadtStudio des EvK Witten. (Archiv-Foto: Christian Lukas)
 „Jahresendmusik mit Oldies“ ist der Titel einer Bürgerfunk-Sendung, die Radio Ennepe Ruhr (UKW 104,2 / 92,7 / 91,5 MHz) am 30. Dezember um 20.04 Uhr ausstrahlt. Erstmals produzierten die Bürgerfunker von „Antenne Witten“ gemeinsam eine Sendung im Stockumer Hausacker-Studio. Darin blicken Michael Winkler (Moderation) und Marek Schirmer (Technik und Moderation) auf das Jahr 2016 zurück und berichten aber auch über die Pläne, im Jahr 2017 in einem neuen Studio dauerhaft im Nordkreis produzieren zu können.

Donnerstag, 3. November 2016

Vor 40 Jahren ging der Krankenhausfunk auf Sendung - Vom „Festival der Liebe“ bis zum „Pferd ohne Namen“

Das Logo des Krankenhausfunks als Autoaufkleber aus den 80-er Jahren.
Gezeichnet wurde der muntere Patient von Gerd Kühn. Kühn ist Grafiker bei der
Stadt Witten und hat dort viele bekannte Figuren entworfen, wie z.B. das Zwiebelmännchen,
den gebogenen Rathausturm oder die jubelnden Kinder der Ferienspiele.
(miw) „Hier meldet sich der Krankenhausfunk Witten mit der Sendung ‚Sie wünschen – wir spielen‘“. So erklang es erstmals am 6. November 1976 in den Patientenzimmern und Aufenthaltsräumen des neuen „Diakonissenhauses“. Der damalige Krankenhausseelsorger Dieter Pfarre erinnert sich: „Das erste Lied, das wir im Wunschkonzert für einen Patienten spielten, war ‚Ein Festival der Liebe‘ von Jürgen Marcus, und es folgten manchmal bis zu 280 Wünsche pro Monat, die wir für Patienten und Mitarbeiter auflegten, Grüße und kleine Aufmerksamkeiten weitergaben und in Interviews die Patienten selbst erzählen ließen.“

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Seit 1966 Beatles-LP „Revolver“– die schönsten Songs davon im Radio - Dazu ein Interview mit Detlev Fiegenbaum von der Lebenshilfe EN


Klaus Voormann malte das legendäre und prämierte Cover der Beatles-LP „Revolver“.
Im Januar und Februar 2013 stellte der Künstler und Musiker seine Werke
in der Sparkasse Ennepetal aus. (Foto + Copyright: Linde Arndt)
„50 Jahre Beatles-LP Revolver” ist der Titel einer Bürgerfunk-Sendung, die Radio Ennepe Ruhr am Sonntag, dem 23. Oktober um 19.04 Uhr ausstrahlt. In der Oldieserie „Backbeat“ unterhält sich Moderator Michael Winkler mit Detlev Fiegenbaum von der Lebenshilfe Ennepe-Ruhr über die Vorbereitungen zum Herbstfest des Ellen-Buchner-Hauses in Hattingen-Niederwenigern am 30. Oktober. Dazu gibt’s viele Songs von der Beatles-LP „Revolver“ zu hören, die vor 50 Jahren erschien.